Einsame Insel – Alice Zeniter: Kurz vor dem Vergessen

Von der französischen Autorin Alice Zeniter habe ich bereits vor einigen Jahren ihren zuletzt erschienenen Roman „Die Kunst zu verlieren“ gelesen, mit dem sie auch für den Prix Goncourt nominiert war und der die Geschichte einer algerischstammigen Familie in Frankreich erzählt. „Kurz vor dem Vergessen“ erschien in Frankreich bereits zuvor, im Jahr 2015, und der … Mehr Einsame Insel – Alice Zeniter: Kurz vor dem Vergessen

Leben in Kamtschatka – Julia Phillips: Das Verschwinden der Erde

Am Anfang steht ein Verbrechen: Die jungen Schwestern Aljona und Sofija verschwinden spurlos. Die Suche nach den beiden und die Ermittlungen ergeben nichts. Auf Kamtschatka, einer russischen Halbinsel in Nordostasien, kann man eigentlich nicht so leicht unbemerkt verschwinden. Doch es vergehen erst Wochen, dann Monate, ohne dass eine Spur der Mädchen gefunden wird. Kamtschatka ist … Mehr Leben in Kamtschatka – Julia Phillips: Das Verschwinden der Erde

Lebt wohl, Gespenster – Nadia Terranova: Der Morgen, an dem mein Vater aufstand und verschwand

Ida hat ihre Heimat Sizilien schon vor vielen Jahren verlassen. Sie ist in die Stadt gezogen, hat geheiratet, lebt ein scheinbar zufriedenes, vor allem stabiles Leben in geordneten Bahnen. Warum das für sie so besonders wichtig ist, versteht man im Laufe der Lektüre des Romans von Nadia Terranova nur zu gut: Sie war 13, als … Mehr Lebt wohl, Gespenster – Nadia Terranova: Der Morgen, an dem mein Vater aufstand und verschwand

Verluste – Pierre Jarawan: Ein Lied für die Vermissten

Über 17000 Menschen gelten im Libanon als vermisst. Sie verschwanden im Bürgerkrieg, der von 1975 bis 1990 andauerte, und ihr Schicksal ist bis heute nicht geklärt. Pierre Jarawan macht diese Verschwundenen zum Zentrum seines neuen Romans „Ein Lied für die Vermissten“, und er erzählt dabei eine sehr persönliche Geschichte um Freundschaft, Flucht, Liebe, um fatale … Mehr Verluste – Pierre Jarawan: Ein Lied für die Vermissten

In der Schwebe – Anne von Canal: Whiteout

Jans E-Mail besteht aus wenigen Worten: „Lieber Amundsen, Scott ist tot. Melde Dich. Wildson“. Was erst einmal zusammenhanglos und schwer verständlich auf den Leser von Anne von Canals neuem Roman „Whiteout“ wirkt, wird sich bald klären: Als Kinder lernten Hanna und ihr Bruder Jan Friederike, genannt Fido, kennen und waren bald unzertrennlich. Sie verband eine … Mehr In der Schwebe – Anne von Canal: Whiteout