Schlagwort-Archive: Vater

Alte Wunden – Verena Lueken: Anderswo

„Anderswo“, das bezeichnet etwas Vages, einen Ort, fern vom Hier und vielleicht auch vom Jetzt. „Anderswo“ kann überall sein und es gehört zu der Bedeutung des Wortes unbedingt dazu, dass nicht klar ist, wo das ist, der andere Ort. So … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Das ganze Leben – Ruth Cerha: Traumrakete

Dave, Musiklehrer mit amerikanischen Wurzeln, lebt in Wien. Mit seiner Frau Janet hat er drei Kinder: Max und Mel sind schon fast erwachsen und gehen zunehmend eigene Wege, nur Nesthäkchen Noah, von allen nur Nobbs genannt, braucht seinen Vater noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Geld macht nicht glücklich – Naja Marie Aidt: Schere, Stein, Papier

Als Jacques stirbt, haben Thomas und seine Schwester Jenny schon länger keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater. Vor allem Thomas ist eher erleichtert, sind die Erinnerungen an seine Kindheit doch mehr schlecht als alles andere. Er und Jenny wurden vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Verloren, doch geliebt – Sara Stridsberg: Das große Herz

„Das große Herz“ gehört Jim. Und es ist nicht nur sein Herz, das ihm zu groß geworden ist: „Meine Flügel sind zu groß geworden, ich kann nicht mehr fliegen.“ S. 54 So Jim zu seiner Tochter Jackie, als er gerade … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

In Krankheit und in Krankheit – Jonathan Safran Foer: Hier bin ich

„In Krankheit und in Krankheit. Genau das wünsche ich dir. Suche oder erwarte keine Wunder. Wunder gibt es nicht. Nicht mehr. Und der Schmerz, der am meisten wehtut, kann nicht gelindert werden. Den Schmerz des anderen ernst zu nehmen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare