Über den Ozean – Robert Seethaler: Der letzte Satz

Von Robert Seethaler kannte ich bisher nur seinen Roman „Das Feld“, in dem er die Toten auf dem Friedhof einer kleinen Stadt über ihr Leben erzählen lässt. Viele kleine Miniaturstücke sind das, das Augenmerk gerichtet auf das, was am Ende bleibt. Sehr dicht und in Anbetracht des Themas doch auch sehr unsentimental erzählt. Mich hat … Mehr Über den Ozean – Robert Seethaler: Der letzte Satz

Schreiben, Daten und die Krise überwinden – Lily King: Writers & Lovers

Wenn man viel liest, werden sie weniger, die Bücher, die sofort gefangen nehmen, die etwas im Inneren ansprechen, die wie für einen selbst geschrieben zu sein scheinen. Das ist natürlich sehr subjektiv, doch liest ja auch jede und jeder etwas anderes aus einem Roman heraus. Mit „Writers & Lovers“, dem neuen Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin … Mehr Schreiben, Daten und die Krise überwinden – Lily King: Writers & Lovers

Neue Wege – Franziska Hauser: Die Glasschwestern

„Die Glasschwestern“ heißen so, weil ihr Vater in der DDR eine Glasbläserei betrieb, die es mit Beginn des Romans schon länger nicht mehr gibt. Dunja und Saphie sind Zwillinge, Ende 30, als plötzlich ihre beiden Männer am gleichen Tag sterben, der eine, Winne, der aber genaugenommen Dunjas Ex-Mann ist, stürzt vom Dach, der andere, Saphies … Mehr Neue Wege – Franziska Hauser: Die Glasschwestern

Geteilte Leben – Peter Zantingh: Nach Mattias

Wenn jemand stirbt, dann teilt dieser Tod das Leben derjenigen, die er zurücklässt, in ein Davor und ein Danach. Das gilt natürlich vor allem für diejenigen, die ihm oder ihr besonders nahestanden, die, deren Leben sich durch den Verlust von Grund auf verändert. Insofern ist der Titel von Peter Zantinghs Roman „Nach Mattias“ gut gewählt, … Mehr Geteilte Leben – Peter Zantingh: Nach Mattias