Große Weltbühne und privates Glück  – Nora Bossong: Schutzzone

Mira, um die 30 und bei den Vereinten Nationen tätig, wird nachgesagt, dass sie eine gute Zuhörerin ist. In ihrem Job kommt sie auch mit denen in Kontakt, die keine weiße Weste haben, Diktatoren und Warlords, steht mit ihnen abends bei Dinnerpartys am Pool, in dem Wissen, sie mögen gentleman-like herausgeputzt sein, höflich und zuvorkommend … Mehr Große Weltbühne und privates Glück  – Nora Bossong: Schutzzone

Die 70er Jahre und der Versuch, erwachsen zu werden: Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege

Lila und Elena sind erwachsen geworden. Lila hat ihren Mann verlassen und schlägt sich mit ihrem kleinen Sohn durch, arbeitet in einer Fabrik, lebt mit Enzo, einem alten Freund von früher, platonisch zusammen. Elena dagegen hat Neapel und den Rione verlassen, einen Roman veröffentlicht, in dem sie auch autobiographische Geschehnisse verarbeitet hat. Schließlich heiratet sie … Mehr Die 70er Jahre und der Versuch, erwachsen zu werden: Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege

Das Politische im Privaten – Kamila Shamsie: Home Fire

„Home Fire“ ist gerade erst im Original erschienen, eine deutsche Übersetzung ist noch nicht angekündigt (… inzwischen ist der Roman für September 2018 beim Berlin Verlag angekündigt). Der Roman stand auf der diesjährigen Longlist des Man Booker Prize, hat es aber nicht auf die Shortlist geschafft. Da mich bereits einige Romane der britisch-pakistanischen Autorin begeistert … Mehr Das Politische im Privaten – Kamila Shamsie: Home Fire

Ein Abbild Indiens – Arundhati Roy: Das Ministerium des äußersten Glücks

Wenn jemand wie Arundhati Roy, die seit 20 Jahren keinen Roman veröffentlicht hat und deren Erstling „Der Gott der kleinen Dinge“ schon fast so etwas wie ein moderner Klassiker ist, wenn so jemand einen neuen Roman veröffentlicht, sind die Erwartungen groß. Vergleiche mit ihrem Debütroman stellen sich automatisch ein, doch „Das Ministerium des äußersten Glücks“ … Mehr Ein Abbild Indiens – Arundhati Roy: Das Ministerium des äußersten Glücks

Wenn einem das Leben dazwischenkommt – Markus Feldenkirchen: Keine Experimente

Frederik Kallenberg hat es geschafft: Als Mitglied der konservativen Partei ist er in den Bundestag eingezogen. Er kommt aus einem kleinen Dorf im Sauerland, hat seine Jugendliebe und die einzige Freundin, die er je hatte, geheiratet. Die beiden haben zwei Kinder. Frederik pendelt zwischen Berlin und dem Heimatdorf, dem er sich sehr verbunden fühlt. Der … Mehr Wenn einem das Leben dazwischenkommt – Markus Feldenkirchen: Keine Experimente