Bernardine Evaristo: Manifesto

Über Bernardine Evaristos autobiographischem Buch „Manifesto“ steht als Leitgedanke das Nichtaufgeben. Die Autorin, die den Booker Prize 2019 für ihren Roman „Mädchen, Frau, etc.“ erhielt, schreibt schon sehr lange, jedoch sind bei uns außer besagtem Roman und eben „Manifesto“ noch keine weiteren Werke erschienen. Vielleicht – hoffentlich –  wird sich das bald ändern. Evaristo baut … Mehr Bernardine Evaristo: Manifesto

Über weibliches Schreiben und die Sicht darauf – Nicole Seifert: Frauen Literatur

Nicht erst bei der Lektüre dieses Buchs, sondern auch schon zuvor, als das darin behandelte Thema begann, seine Kreise zu ziehen, fragte auch ich mich, welche Autorinnen ich eigentlich in meiner Schullaufbahn gelesen habe. Sofort fiel mir Brigitte Reimanns „Franziska Linkerhand“ ein, das bei uns im Deutsch-Leistungskurs behandelt wurde. Schon deutlich länger musste ich kramen, … Mehr Über weibliches Schreiben und die Sicht darauf – Nicole Seifert: Frauen Literatur

Die Welt im Wanken – Hilmar Klute: Oberkampf

Es ist der Versuch, das Alte hinter sich zu lassen. Das Leben in den eingefahrenen Bahnen, eine Welt, die keine Überraschungen mehr bereithält, so fühlt es sich zumindest an. Jonas Becker, in seinen Vierzigern, zieht nach Paris, in eine kleine Wohnung in der Rue Oberkampf, mit einem Buchprojekt in der Tasche: Es soll die Biographie … Mehr Die Welt im Wanken – Hilmar Klute: Oberkampf

Selbstbestimmt leben – Benjamin Myers: Offene See

Der Zweite Weltkrieg ist gerade zu Ende, der junge Robert hat all seine Prüfungen abgelegt. Sein Leben scheint vorherbestimmt: Er wird wie sein Vater im Kohlebergwerk arbeiten, obwohl ihn der Gedanke graust, zieht es ihn doch hinaus in die Natur und ans Meer, die „Offene See“, die in Benjamin Myers’ Roman eine Rolle spielt. Bevor … Mehr Selbstbestimmt leben – Benjamin Myers: Offene See

Lesen oder Lieben? – Jan Kjærstad: Das Norman-Areal

John Richard Norman unterscheidet sich schon als Kind von den anderen: Während sie rausgehen wollen, miteinander etwas erleben, spielen, wünscht er sich nur, daheim zu bleiben und zu lesen. Bücher haben auf ihn eine fast magische Wirkung – oder ist es das Gegenteil davon? Denn sie katapultieren ihn in eine andere Wirklichkeit, die für ihn … Mehr Lesen oder Lieben? – Jan Kjærstad: Das Norman-Areal