Verlorene Familie – John von Düffel: Die Wütenden und die Schuldigen

In John von Düffels gerade erschienenem Roman „Die Wütenden und die Schuldigen“ lernen wir drei Generationen einer Familie kennen und begleiten sie ein Stück zur Zeit des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020. Da ist Richard, ehemaliger protestantischer Pfarrer in der Uckermark, der Krebs im Endstadium hat. Zu seinem Sohn Holger, der sich in psychiatrischer Behandlung … Mehr Verlorene Familie – John von Düffel: Die Wütenden und die Schuldigen

Sprache und Migration – Hugo Hamilton: Palmen in Dublin

Nicht nur, wenn man eine oder mehrere Fremdsprachen fließend spricht, sondern auch schon beim Erlernen einer Sprache stößt man früher oder später auf die vielen feinen Unterschiede. Unterschiede zwischen Muttersprache und Fremdsprache, aber auch zwischen verschiedenen Fremdsprachen. Seien es Kleinigkeiten, wie die Verwendung verschiedener Präpositionen in verwandten Sprachen, sei es der maskuline Artikel hier, wo … Mehr Sprache und Migration – Hugo Hamilton: Palmen in Dublin

Aus dem Leben mit einer Depression – Benjamin Maack: Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein

„Ich wünschte, ich hätte ein richtiges Problem. Aber irgendwie habe ich ein falsches.“ S. 54 Benjamin Maack leidet unter Depressionen. Es ist nicht das erste Mal, dass er in eine Klinik geht. Er weist sich selbst ein, als er bemerkt, dass er es allein nicht schafft. In der letzten Zeit, bevor er den Schritt macht, … Mehr Aus dem Leben mit einer Depression – Benjamin Maack: Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein

Ein Anruf, der alles verändert – Sarah Moss: Gezeitenwechsel

Manchmal werden wir daran erinnert, durch Geschichten aus dem Freunden- oder Bekanntenkreis, durch Berichte in Zeitung, Fernsehen oder sozialen Medien, manchmal lässt uns etwas kurz innehalten, weil uns wieder ins Bewusstsein gerückt wird, wie schnell sich alles ändern kann. Mehr noch, wie schnell alles vorbei sein kann, das Leben, so wie wir es kennen. Spielt … Mehr Ein Anruf, der alles verändert – Sarah Moss: Gezeitenwechsel