Alles ist im Fluss – Knut Ødegård: Die Zeit ist gekommen

In Knut Ødegårds Gedichtband „Die Zeit ist gekommen“ ist das übergeordnete Thema die Zeit. Die Zeit, die vergeht, die nicht aufzuhalten ist, was manchmal begrüßenswert ist und manchmal ängstigt, und die sich einteilen lässt in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der Band beginnt mit Kindheitserinnerungen, und diese Erinnerungen sind wie kleine Geschichten, verschwimmen zu Prosa, sie … Mehr Alles ist im Fluss – Knut Ødegård: Die Zeit ist gekommen

Das Bewusstsein des Anderen – Peter Høeg: Durch deine Augen

Peters Pflegebruder Simon hat versucht, sich das Leben zu nehmen. Die beiden sind zusammen aufgewachsen, inzwischen um die 40, beide sind geschieden. Peter möchte seinem Freund helfen und trifft dabei zufällig auf Lisa, die eine Klinik leitet, in der psychisch Kranken, Missbrauchsopfern, Versehrten aller Art geholfen wird. Sie arbeitet dort mit Scannern, die Hologramme der … Mehr Das Bewusstsein des Anderen – Peter Høeg: Durch deine Augen

Reise in ein neues Leben – Michael Ondaatje: Katzentisch

Obwohl mir Michael Ondaatje seit seinem Welterfolg „Der englische Patient“, vor allem durch die ebenfalls erfolgreiche Verfilmung von Anthony Minghella aus dem Jahr 1996 ein Begriff ist, bin ich erst im letzten Jahr durch seinen neuesten Roman „Kriegslicht“ wirklich mit seinem Werk in Kontakt gekommen. Im Nachhinein lässt sich kaum noch sagen, wieso, vermutlich liegt … Mehr Reise in ein neues Leben – Michael Ondaatje: Katzentisch

Den Mond verlieren – Ulrich Woelk: Der Sommer meiner Mutter

Tobias ist im Sommer 1969 elf Jahre alt. Die erste Mondlandung steht kurz bevor, und er fiebert ihr gespannt entgegen. Die Raumfahrt ist sein größtes Hobby. Er träumt davon, selbst einmal ins All zu reisen. Das ändert sich auch erstmal nicht, als eine neue Familie ins Nachbarhaus einzieht: Die Leinharts sind ganz anders als Tobias’ … Mehr Den Mond verlieren – Ulrich Woelk: Der Sommer meiner Mutter

Wie erzählt man einen Missbrauch? – Bodo Kirchhoff: Dämmer und Aufruhr

„Dämmer und Aufruhr“, der neue Roman von Bodo Kirchhoff, im Untertitel heißt es „Roman der frühen Jahre“, ist ein autobiographisches Buch, in dem der Autor unter anderem den Missbrauch thematisiert, der ihm als Kind im Internat widerfahren ist. Er erzählt von den Jahren bis zum jungen Erwachsensein und es geht dabei immer wieder um das … Mehr Wie erzählt man einen Missbrauch? – Bodo Kirchhoff: Dämmer und Aufruhr