Aus den Fugen – Ayelet Gundar-Goshen: Wo der Wolf lauert

„Wo der Wolf lauert“ ist der vierte Roman der israelischen Schriftstellerin Ayelet Gundar-Goshen, der bei uns veröffentlicht wurde, und in den letzten Wochen seit seinem Erscheinen im Juli waren viele begeisterte Stimmen zu vernehmen. So ganz kann ich mich dem vielen Lob für das Buch nicht anschließen, doch dazu später mehr. Erzählt wird die Geschichte … Mehr Aus den Fugen – Ayelet Gundar-Goshen: Wo der Wolf lauert

Im Körper einer Frau – Liat Elkayam: Aber die Nacht ist noch jung

Von drei Stationen im Leben einer Frau erzählt die israelische Autorin Liat Elkayam in ihrem Roman „Aber die Nacht ist noch jung“. Es sind weibliche Erfahrungen, es sind Themen, die Frauen auf besondere Art betreffen, die etwas darüber erzählen, wie es ist oder sein kann, eine Frau zu sein, auch wenn das im Umkehrschluss nicht … Mehr Im Körper einer Frau – Liat Elkayam: Aber die Nacht ist noch jung

Die bessere Geschichte – Eshkol Nevo: Die Wahrheit ist

Die Ausgangssituation im neuen Roman von Eshkol Nevo ist erst einmal keine so außergewöhnliche: Da ist ein Schriftsteller, in seinen Vierzigern, seit langem verheiratet, Vater von drei Kindern. Das Leben läuft so vor sich hin, die Ehe kriselt, die älteste Tochter ist seit kurzem auf eigenen Wunsch im Internat, worunter der Vater still leidet. Der … Mehr Die bessere Geschichte – Eshkol Nevo: Die Wahrheit ist

Palästinensische Vergangenheit – Stephan Abarbanell: Das Licht jener Tage

Robert Landauer war einst ein sehr angesehener Mediziner, doch ein Pharmaskandal sorgte für einen enormen Karriereknick. Zwar muss Landauer die Arbeitslosigkeit nicht fürchten, doch sein Ruf ist beschädigt. Er lebt allein, von seiner Frau ist er seit langem getrennt, die Ehe zerbrach am Tod der gemeinsamen Tochter. In Berlin hat er eine folgenreiche Begegnung, als … Mehr Palästinensische Vergangenheit – Stephan Abarbanell: Das Licht jener Tage