Glückssuche – Jón Kalman Stefánsson: Ástas Geschichte

Ásta wurde nach einer Figur aus einem Roman des großen isländischen Schriftstellers Halldór Laxness benannt. „Ást“ ist das isländische Wort für Liebe. Damit ist gleich zu Beginn von Jón Kalman Stefánssons neuem Roman „Ástas Geschichte“ klar, dass die Liebe in ihrem Leben, wie auch im Roman eine große Rolle spielt. Ásta hat keinen besonders guten … Mehr Glückssuche – Jón Kalman Stefánsson: Ástas Geschichte

Jeder Buchstabe eine ganze Welt – Sigurður Pálsson: Gedichte erinnern eine Stimme

Wer meinen Blog ein bisschen kennt und hier ab und zu mitliest, dem wird vielleicht aufgefallen sein, dass ich noch nie Lyrik besprochen habe. Letteratura befasst sich fast ausschließlich mit Romanen. Zeit für etwas Neues! Dabei ist Lyrik nichts wirklich Neues für mich, es gab Zeiten, in denen ich gern Lyrik gelesen habe – wenn … Mehr Jeder Buchstabe eine ganze Welt – Sigurður Pálsson: Gedichte erinnern eine Stimme

Liebe und Leid auf Island – Jón Kalman Stefánsson: Etwas von der Größe des Universums

Zurück nach Keflavík: Wer vor zwei Jahren bereits Jón Kalman Stefánssons sehr beeindruckenden Roman „Fische haben keine Beine“ gelesen hat, dem wird gleich einiges bekannt vorkommen: Es ist jener Ari, der damals in seine Heimat zurückkehrte, gerade seine Frau verlassen hatte, nicht sicher war, ob er sie noch liebte und der seinen Vater treffen wollte, … Mehr Liebe und Leid auf Island – Jón Kalman Stefánsson: Etwas von der Größe des Universums