Die zweite Reise – Christian Kracht: Eurotrash

Christian Kracht ist für mich eine*r der Schriftstellerinnen und Schriftsteller, von denen ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit etwas lesen möchte und dessen Romane teilweise schon seit Jahren ungelesen im Regal stehen. Das Erscheinen seines neuesten Buchs „Eurotrash“ war nun Anlass, mich endlich mit dem Autor zu befassen. So habe ich zunächst sein Debüt „Faserland“ … Mehr Die zweite Reise – Christian Kracht: Eurotrash

Macht und Machtmissbrauch – Karine Tuil: Menschliche Dinge

Die Farels haben es offenbar geschafft: Eine Vorzeigefamilie. Jean Farel ist ein berühmter Politikjournalist und Produzent, bekannt und beliebt im ganzen Land. Seine Frau Claire, deutlich jünger als er, ist Schriftstellerin und Intellektuelle, die einst ihre Karriere im Weißen Haus begann. Und ihr Sohn Alexandre studiert an Elite-Universitäten in den USA. Er kommt nach Frankreich, … Mehr Macht und Machtmissbrauch – Karine Tuil: Menschliche Dinge

Sprache und Migration – Hugo Hamilton: Palmen in Dublin

Nicht nur, wenn man eine oder mehrere Fremdsprachen fließend spricht, sondern auch schon beim Erlernen einer Sprache stößt man früher oder später auf die vielen feinen Unterschiede. Unterschiede zwischen Muttersprache und Fremdsprache, aber auch zwischen verschiedenen Fremdsprachen. Seien es Kleinigkeiten, wie die Verwendung verschiedener Präpositionen in verwandten Sprachen, sei es der maskuline Artikel hier, wo … Mehr Sprache und Migration – Hugo Hamilton: Palmen in Dublin

Immer noch superreich – Kevin Kwan: Crazy Rich Girlfriend (2. Teil der Trilogie)

Die Coronakrise verändert zur Zeit unser aller Leben. Durch das Kontaktverbot und die vielen Absagen von Lesungen, Konzerten, Theatervorstellungen haben viele mehr Zeit zum Lesen. Doch was ist die beste Lektüre in ungewöhnlichen Zeiten, in Zeiten, die anstrengend sein können, auf die unterschiedlichste Weise, je nachdem, wie wir leben, wie sehr wir betroffen sind, gesundheitlich, … Mehr Immer noch superreich – Kevin Kwan: Crazy Rich Girlfriend (2. Teil der Trilogie)

Vom Scheitern des Menschen – Salman Rushdie: Golden House

„Zu Anfang gilt es immer, ein Leid zu mildern, eine Wunde zu heilen, ein Loch zu füllen. Und am Ende steht immer das Scheitern – das Leid ungelindert, die Wunde nicht verheilt, der Rest melancholische Leere.“ S. 102 Im Golden House wohnt der betagte Nero Golden mit seinen drei erwachsenen Söhnen, Petya, Apu und Dionysos, … Mehr Vom Scheitern des Menschen – Salman Rushdie: Golden House