Was am Ende wichtig ist – Delphine de Vigan: Dankbarkeiten

Michka hat Probleme, sich Dinge zu merken. Sie glaubt, wichtige Gegenstände zu verlieren und hat Alpträume. Vor allem aber leidet sie an einer Aphasie,  verliert ihre Sprache, erinnert sich zwar noch an den Klang von Wörtern, verwechselt sie aber mit anderen, die ähnlich klingen. Marie, eine jüngere Frau, um die sich Michka früher gekümmert hat, … Mehr Was am Ende wichtig ist – Delphine de Vigan: Dankbarkeiten

Auf der Suche – Thomas Hürlimann: Heimkehr

„Heimkehr“ ist das erste Werk, das ich vom Schweizer Autor Thomas Hürlimann überhaupt gelesen habe. Erst im Laufe der Lektüre recherchierte ich ein paar Hintergrundinformationen, erfuhr, dass der neueste Roman zwölf Jahre nach dem letzten erschien, dass er eigentlich 2014 schon fertiggestellt war und vom Autor noch einmal umgeschrieben wurde, dass Hürlimann aufgrund einer schweren … Mehr Auf der Suche – Thomas Hürlimann: Heimkehr