Schlagwort-Archive: Familie

Wie wir werden, was wir sind – Négar Djavadi: Desorientale

„Das ist das Drama des Exils. Die Dinge und die Menschen existieren weiter, aber man muss im eigenen Leben so tun, als wären sie gestorben.“ S. 344 Kimîa sitzt im Wartezimmer einer Kinderwunschklinik. Sie ist gebürtige Iranerin, lebt aber schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Das Politische im Privaten – Kamila Shamsie: Home Fire

„Home Fire“ ist gerade erst im Original erschienen, eine deutsche Übersetzung ist noch nicht angekündigt (wird aber vermutlich folgen). Der Roman stand auf der diesjährigen Longlist des Man Booker Prize, hat es aber nicht auf die Shortlist geschafft. Da mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Chronik mit bitterem Ende – Leila Slimani: Dann schlaf auch du

Myriam und Paul sind beruflich sehr eingespannt und engagieren daher für die beiden kleinen Kinder das Kindermädchen Louise. Diese erweist sich als Glücksfall: Sie hütet nicht nur Adam und Mila, sondern hält auch das Haus in Schuss. Sie ist gleichzeitig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Stecken geblieben – Stuart Nadler: Die Unzertrennlichen

Drei Wellensittiche sind auf dem Cover zu sehen, sie unterscheiden sich, doch sie sind farblich aufeinander abgestimmt. Die unteren Teile gehören jeweils zu einem der anderen Vögel, es besteht also eine Verwandtschaft, eine Zugehörigkeit. Ein passendes Bild für die Geschichte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Familienzusammenkunft – Tessa Hadley: Damals

Erst einmal geht es gar nicht um das „Damals“ und um die Vergangenheit in Tessa Hadleys gleichnamigen Roman. Fran, Alice, Roland und Harriet sind alle in ihren Vierzigern und frühen Fünfzigern. Ihre Mutter starb früh an Krebs, der Vater ließ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen