Anna Burns: Amelia

Nachdem Anna Burns 2018 für ihren großartigen Roman „Milchmann“ mit dem Booker Prize ausgezeichnet wurde, ist nun bei uns ihr Debüt „Amelia“ aus dem Jahr 2001 erschienen. Auch darin beschäftigt sich die Autorin bereits mit dem Nordirlandkonflikt und stellt mit Amelia ein (anfangs) junges Mädchen in den Mittelpunkt. Wir Leser:innen begleiten Amelia über ca. 25 … Mehr Anna Burns: Amelia

Gary Shteyngart: Landpartie

Im März 2020, als die Pandemie gerade erst richtig losgeht und noch niemand so recht weiß, was genau die Welt da eigentlich bedroht und wie gefährlich diese Bedrohung letztlich sein wird, lädt der russischstämmige Schriftsteller Sasha Senderovsky einige Freund:innen auf seinen Landsitz ein. Dabei sind Karen und Vinod, die Senderovsky noch aus der Highschool kennt, … Mehr Gary Shteyngart: Landpartie

Arundhati Roy: Azadi heißt Freiheit

„Indien ist eigentlich kein Land. Es ist ein Kontinent. Komplexer und vielfältiger, mit viel mehr Sprachen – bis zu 780, ohne die Dialekte –, mehr Nationalitäten und Subnationalitäten, mehr indigenen Stämmen und Religionen, als Europa sie aufzuweisen hat.“ S. 114 Literarisch zieht es mich immer wieder nach Indien, und ich finde gerade die Komplexität des … Mehr Arundhati Roy: Azadi heißt Freiheit