Autofiktion – Julia Franck: Welten auseinander

Zehn Jahre ist es her, seit Julia Franck ihren letzten Roman „Rücken an Rücken“ veröffentlichte, den ich sehr mochte. Ihr neues Buch „Welten auseinander“ ist nun kein Roman, sondern ein Werk der Autofiktion. Die Autorin beschäftigt sich darin mit ihrem eigenen Leben, vorrangig ihrer Kindheit und Jugend, und die waren alles andere als gewöhnlich. Geboren … Mehr Autofiktion – Julia Franck: Welten auseinander

Die Möglichkeit der Freiheit – Pajtim Statovci: Grenzgänge

Hauptfigur in „Grenzgänge“, dem vor kurzem im Luchterhand Verlag erschienenen Roman des finnisch-kosovarischen Autors Pajtim Statovci, ist Bujar, der in Tirana aufwächst, den es aber schon früh hinauszieht in die Welt und vor allem weg aus Albanien, wo er sich eingeengt fühlt. Zusammen mit seinem Freund Atim aus Kindertagen träumt er von einem Leben in … Mehr Die Möglichkeit der Freiheit – Pajtim Statovci: Grenzgänge

Der Zustand der Welt – Richard Powers: Erstaunen

Dass Richard Powers mit seinem neuen Roman „Erstaunen“ auf der Short List des Man Booker Prize steht und auch für den National Book Award nominiert wurde, scheint schon allein deshalb als folgerichtig, weil das Buch ein hochaktuelles Thema behandelt. Darüber hinaus ist dem amerikanischen Autor aber auch ein Roman gelungen, der auf fesselnde Weise Kompliziertes … Mehr Der Zustand der Welt – Richard Powers: Erstaunen

Sucht und Trostlosigkeit – Douglas Stuart: Shuggie Bain

Meine Reise mit „Shuggie Bain“ – irgendwie ist das eine seltsame Geschichte. Douglas Stuarts Roman, der im letzten Jahr den Man Booker Prize erhielt, und ich, das hat irgendwie nicht gepasst. Und ich sage das, obwohl ich das viele Lob, mit dem der Roman überschüttet wird, nachvollziehen kann und gerechtfertigt finde. Es ist ein guter … Mehr Sucht und Trostlosigkeit – Douglas Stuart: Shuggie Bain

Keine ist ohne Schuld – Elizabeth Wetmore: Wir sind dieser Staub

Mary Whitehead ist mit ihrer Tochter allein zu Haus, auf ihrer Ranch, im Jahr 1976 in Texas. Schwanger mit ihrem zweiten Kind; als sie das erste bekam, war sie erst 17. Direkte Nachbarn gibt es nicht. Als die junge Gloria Ramírez schwer verletzt und verstört auf ihrer Veranda auftaucht, holt sie sie ins Haus, doch … Mehr Keine ist ohne Schuld – Elizabeth Wetmore: Wir sind dieser Staub