Schleifen – Sharon Dodua Otoo: Adas Raum

In „Adas Raum“, dem Debütroman von Sharon Dodua Otoo, spielen „Schleifen“ eine größere, wenn auch vage Rolle. Die Kapitel sind damit überschrieben, es sind „die ersten“ oder „die nächsten Schleifen“ und dann gibt es noch die dazwischen. Dass das erstmal etwas kryptisch wirkt und man nicht so recht weiß, was es mit diesen Schleifen eigentlich … Mehr Schleifen – Sharon Dodua Otoo: Adas Raum

Trauer und Glückseligkeit – Meg Mason: Was wir wollen

Heute erscheinen die ersten Bücher im neu gegründeten ECCO Verlag, einem Verlag, in dem ausschließlich Frauen Bücher verlegen, die ausschließlich von Frauen geschrieben wurden. Romane, die, so ist es zu lesen, die Macherinnen selbst lesen wollen. Und da Bücher von Frauen immer noch weniger Aufmerksamkeit bekommen als die von männlichen Autoren, da sie weniger verlegt … Mehr Trauer und Glückseligkeit – Meg Mason: Was wir wollen

Das Schlimmste – Norbert Gstrein: Der zweite Jakob

Der erste Jakob ist wenig präsent, er bleibt für lange Zeit eine etwas mysteriöse Figur im Abseits, doch an ihr muss sich Jakob Thurner, Hauptfigur des neuen Romans von Norbert Gstrein und somit „Der zweite Jakob“ immer wieder messen. Jener erste Jakob ist sein inzwischen betagter Onkel, der in der Kindheit des Protagonisten stets als … Mehr Das Schlimmste – Norbert Gstrein: Der zweite Jakob

Rettung um jeden Preis? – Chris Kraus: Scherbentanz

„Scherbentanz“, der Debütroman von Chris Kraus, erschien bereits 2002, wurde aber nun im Diogenes Verlag neu herausgegeben, nachdem dort auch die beiden andere Romane des Autors und Regisseurs, „Das kalte Blut“ und „Sommerfrauen, Winterfrauen“ erschienen sind. Letzterer war auch der Grund, warum ich „Scherbentanz“ lesen wollte, denn „Sommerfrauen, Winterfrauen“ hat mich sehr begeistert und auch … Mehr Rettung um jeden Preis? – Chris Kraus: Scherbentanz

Die Welt suchen – Yvonne Adhiambo Owuor: Das Meer der Libellen

Yvonne Adhiambo Owuors Roman „Das Meer der Libellen“ wollte ich lesen, weil mir ihr Erstling „Der Tag, an dem die Reise endet“ so gut gefallen hat – übrigens das erste Buch, über das ich hier auf dem Blog vor fast fünf Jahren überhaupt geschrieben habe. Der neue Roman ist um einiges umfangreicher als Owuors Debüt … Mehr Die Welt suchen – Yvonne Adhiambo Owuor: Das Meer der Libellen