Meine Highlights 2020

Das Jahr 2020 ist fast zu Ende, ein besonderes und schwieriges Jahr. Die Hoffnung auf ein besseres 2021 ist überall zu spüren, doch bis zur Rückkehr zu einer Normalität wird es wohl noch dauern. Letteratura besteht nun schon fast fünf Jahre, und auch vorher habe ich schon über Bücher geschrieben. Dieses Jahr fiel es mir teilweise schwer, … Mehr Meine Highlights 2020

Ohne Plan – Cihan Acar: Hawaii

Das „Hawaii“ genannte Viertel in Heilbronn hat mit dem Urlaubsparadies nichts gemeinsam. Hier wohnen Abgehängte, Menschen mit wenig Geld, und auf den Straßen herrscht ein rauer Ton. Auch Kemal kommt von hier, der Sohn türkischer Eltern ist in Deutschland aufgewachsen. Für kurze Zeit lebte er den Traum vieler Jungs nicht nur aus seiner Nachbarschaft: Er … Mehr Ohne Plan – Cihan Acar: Hawaii

Familienkonflikte sind besondere Konflikte – Jonas Hassen Khemiri: Die Vaterklausel

Von Jonas Hassen Khemiri habe ich bereits den Roman „Alles, was ich nicht erinnere“ gelesen, der mir sehr gefallen hat. In meiner Rezension dazu schreibe ich davon, dass die Geschichte ihre ganze Kraft erst nach und nach entfaltet. Ähnlich erging es mir mit „Die Vaterklausel“, dem neuesten auf Deutsch erschienenen Romans des schwedischen Autors. Beide … Mehr Familienkonflikte sind besondere Konflikte – Jonas Hassen Khemiri: Die Vaterklausel

Drei Schwestern, entfremdet – Amanda Lasker-Berlin: Elijas Lied

Amanda Lasker-Berlins Roman „Elijas Lied“ habe ich im Rahmen des Bloggerpreises „Das Debüt 2020“ gelesen. Die Autorin erzählt darin von drei Schwestern um die 30, die sich auf eine Wanderung begeben. Sie sind sich fremd geworden und sie hoffen, dass sie einander wieder näher kommen können. Es wird eine frühere Wanderung erwähnt, die sie, vermutlich … Mehr Drei Schwestern, entfremdet – Amanda Lasker-Berlin: Elijas Lied