Mord nach Manuskript – Katrine Engberg: Krokodilwächter

Zu Katrine Engbergs „Krokodilwächter“ habe ich gegriffen auf der Suche nach einer Lektüre, die möglichst leicht und spannend, aber nicht seicht sein sollte. Wenn ich einen Krimi lese, interessieren mich vor allem die psychologischen Zusammenhänge und das Zwischenmenschliche, während ich mit roher Gewalt und Blutrünstigkeit wenig anfangen kann. Die Romane aus Engbergs Kopenhagenserie, von der … Mehr Mord nach Manuskript – Katrine Engberg: Krokodilwächter

Konsequent verweigernd – Roman Ehrlich: Malé

Roman Ehrlich erzählt in seinem Roman „Malé“ von einer Aussteigergruppe auf den Malediven, irgendwann in einer nicht näher bezeichneten, aber wohl nicht allzu fernen Zukunft. Touristen gibt es hier nicht mehr, der Klimawandel hat dafür gesorgt, dass der Meeresspiegel gestiegen und die Insel nicht mehr komplett bewohnbar ist. Die Aussteiger auf der Insel sind Übriggebliebene, … Mehr Konsequent verweigernd – Roman Ehrlich: Malé

Zurück zu den Wurzeln – Christoph Peters: Dorfroman

Am Anfang steht ein beliebter Einstieg in eine Geschichte: Die Rückkehr zu den Wurzeln, in eine gleichermaßen vertraute wie unvertraute Heimat. Das kennt wohl jeder, der nicht nur dem Elternhaus, sondern auch Heimatort oder -stadt irgendwann den Rücken gekehrt hat. Bei den Stippvisiten in den folgenden Jahren entdeckt man jedes Mal etwas, das sich verändert … Mehr Zurück zu den Wurzeln – Christoph Peters: Dorfroman

Über den Ozean – Robert Seethaler: Der letzte Satz

Von Robert Seethaler kannte ich bisher nur seinen Roman „Das Feld“, in dem er die Toten auf dem Friedhof einer kleinen Stadt über ihr Leben erzählen lässt. Viele kleine Miniaturstücke sind das, das Augenmerk gerichtet auf das, was am Ende bleibt. Sehr dicht und in Anbetracht des Themas doch auch sehr unsentimental erzählt. Mich hat … Mehr Über den Ozean – Robert Seethaler: Der letzte Satz

Identitätsfragen – Ali Smith: Winter

Nach dem gelungenen Roman „Herbst“, dem ersten Band aus Ali Smiths Jahreszeitenquartett, hatte ich mich schon sehr auf „Winter“ gefreut. Wieder schreibt die britische Autorin über unsere Welt, die sich in rasender Geschwindigkeit zu wandeln scheint, über die Veränderungen, mit denen wir nicht immer mithalten können und die deshalb bedrohlich wirken können. Und dabei schreibt … Mehr Identitätsfragen – Ali Smith: Winter