Gegen die Regeln – Anna Burns: Milchmann

Für ihren Roman “Milchmann” wurde die nordirische Schriftstellerin Anna Burns 2018 mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet. Es ist ein außergewöhnlicher Roman, die Auszeichnung völlig verdient. Im Mittelpunkt steht eine 18-jährige junge Frau, die während des gesamten Romans namenslos bleibt. Bis auf sehr wenige Ausnahmen gilt das für alle Figuren in “Milchmann”, nur an zwei … Mehr Gegen die Regeln – Anna Burns: Milchmann

Neue Wege – Franziska Hauser: Die Glasschwestern

„Die Glasschwestern“ heißen so, weil ihr Vater in der DDR eine Glasbläserei betrieb, die es mit Beginn des Romans schon länger nicht mehr gibt. Dunja und Saphie sind Zwillinge, Ende 30, als plötzlich ihre beiden Männer am gleichen Tag sterben, der eine, Winne, der aber genaugenommen Dunjas Ex-Mann ist, stürzt vom Dach, der andere, Saphies … Mehr Neue Wege – Franziska Hauser: Die Glasschwestern

Stimmen eines Dorfs – Judith Zander: Dinge, die wir heute sagten

Judith Zanders Debütroman „Dinge, die wir heute sagten“ aus dem Jahr 2010 wollte ich schon bei Erscheinen lesen. Im Herbst erscheint bei dtv ihr neuer Roman, und diese Ankündigung nahm ich zum Anlass, endlich zu dem älteren Buch zu greifen. Zunächst scheint es in Zanders Roman unklar, welche Geschichte genau sie uns eigentlich erzählen möchte, … Mehr Stimmen eines Dorfs – Judith Zander: Dinge, die wir heute sagten

Lebt wohl, Gespenster – Nadia Terranova: Der Morgen, an dem mein Vater aufstand und verschwand

Ida hat ihre Heimat Sizilien schon vor vielen Jahren verlassen. Sie ist in die Stadt gezogen, hat geheiratet, lebt ein scheinbar zufriedenes, vor allem stabiles Leben in geordneten Bahnen. Warum das für sie so besonders wichtig ist, versteht man im Laufe der Lektüre des Romans von Nadia Terranova nur zu gut: Sie war 13, als … Mehr Lebt wohl, Gespenster – Nadia Terranova: Der Morgen, an dem mein Vater aufstand und verschwand

Erste Liebe – André Aciman: Call me by your name

André Acimans Roman “Call me by your name” wollte ich schon länger lesen, spätestens seit ich die wunderbare Verfilmung des Romans von Luca Guadagnino gesehen habe. Timothée Chalamet wurde für seine Interpretation des jungen Elio für einen Oscar nominiert, und das völlig zu Recht. Im Juli wird bei dtv die Fortsetzung des Romans erscheinen, und … Mehr Erste Liebe – André Aciman: Call me by your name