Monatsarchiv: Juli 2019

Nach dem Überfall – Anna Enquist: Denn es will Abend werden

„Das Leben von früher schlägt die scharfen Reißzähne in das Leben von jetzt.“  S. 151 Carolien, Jochem, Hugo und Heleen haben viele Jahre zusammen in einem Streichquartett musiziert, waren eng befreundet. Carolien und Jochem sind verheiratet und haben vor einigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , ,

Der Verlorene – Sayed Kashua: Lügenleben

„Wenn Menschen etwas glauben wollten, könne sie keine Macht der Welt umstimmen, …“ S. 225 Das Werk Sayed Kashuas, israelischer Schriftsteller und Journalist arabischer Herkunft, begleitet mich schon seit einigen Jahren. Seine Romane, in denen meist die – gerade auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Gelebtes und erträumtes Leben – Judith Kuckart: Kein Sturm, nur Wetter

Schon der Titel von Judth Kuckarts Roman kommt ein wenig kryptisch daher, und immer wieder habe ich während der Lektüre darüber nachgedacht, wie, und vor allem dass er sehr gut passt in diese und zu dieser Geschichte, die uns da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare

Im Flüchtlingscamp – Mohammed Hanif: Rote Vögel

Der amerikanische Kampfpilot Ellie stürzt über der Wüste ab, irgendwo in einem nicht näher bezeichneten orientalischen Land. Einige Tage kämpft er sich durch die Wüste, bis er schließlich auf Momo trifft, einen rebellischen Teenager, der in einem Flüchtlingscamp in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Besserungsanstalt – Colson Whitehead: Die Nickel Boys

„Er tröstete sich mit dem Gedanken, nur das tun zu müssen, was er immer getan hatte: sich korrekt verhalten.“ Kapitel 4 Sich korrekt verhalten, das würde Elwood schnell feststellen, würde nicht ausreichen, um die Zeit, die er in der sogenannten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare