Krimistar auf Abwegen – Ingvar Ambjørnsen: Aus dem Feuer

Es ist schon einige Jahre her, irgendwann Anfang der 2000er Jahre, da sah ich im Kino einen norwegischen Film über einen Mann namens Elling. Elling hatte psychische Probleme und konnte den Alltag nach dem Tod seiner Mutter nicht allein meistern. Er kam zunächst in die Psychiatrie und zog schließlich mit einem anderen Mann in eine … Mehr Krimistar auf Abwegen – Ingvar Ambjørnsen: Aus dem Feuer

Memories of the Future – Siri Hustvedt: Damals

„Manchmal ist Erinnerung ein Messer“ S. 58 Eine Frau erinnert sich. Sie ist Schriftstellerin, Anfang 60, sie trägt die Initialen S.H., genau wie die Autorin des vorliegenden Romans, Siri Hustvedt. Und genauso wie Sherlock Holmes, der in diesen Erinnerungen eine kleine Rolle spielen wird. Das Leben der Protagonistin weist so viele Parallelen zum Leben der … Mehr Memories of the Future – Siri Hustvedt: Damals

Herkunft, Heimat und eine zermürbende Wohnungssuche: Jan Brandt: Ein Haus auf dem Land / Eine Wohnung in der Stadt

Ich erinnere mich noch daran, wie ich 2011 mit großer Begeisterung Jan Brandts Debütroman „Gegen die Welt“ las, ein Buch, das es bis auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises geschafft hat. Das lag sicher auch daran, dass ich mich vor allem mit seinen Beschreibungen einer westdeutschen Jugend in den 90er Jahren identifizieren konnte: Brandt ist … Mehr Herkunft, Heimat und eine zermürbende Wohnungssuche: Jan Brandt: Ein Haus auf dem Land / Eine Wohnung in der Stadt

Roboter mit Gefühl und Moral – Ian McEwan: Maschinen wie ich

Eine Geschichte rund um einen Roboter in Menschengestalt zu erfinden, ist vermutlich alles andere als neu, doch da man so seine Lesepräferenzen hat, ist mir bisher noch kein Roman mit diesem oder einem ähnlichen Plot untergekommen. Da ich aber Ian McEwan zu meinen Lieblingsautoren zähle, von dem ich blind alles lese, was neu herauskommt, habe … Mehr Roboter mit Gefühl und Moral – Ian McEwan: Maschinen wie ich

Begegnungen in der Nacht – Ali Smith: Im Hotel

Seit der Lektüre von Ali Smiths „Beides sein“ bin ich ein Fan der schottischen Schriftstellerin. Sie hat eine besondere Art zu schreiben, schert sich nicht um Erwartungen und bei ihr geht es immer genauso sehr um die Form wie um den Inhalt, wenn nicht sogar mehr. So üben ihre Bücher immer eine große Faszination auf … Mehr Begegnungen in der Nacht – Ali Smith: Im Hotel