Rätsel in der Vorweihnachtszeit – Jan Brandt: Der magische Adventskalender

Jonas lebt mit seinem Vater und seiner Schwester in Ravenhagen. Er hat sich zurückgezogen, seit seine Mutter nicht mehr da ist. Wo sie ist, wird nicht erwähnt, aber wahrscheinlich ist sie gestorben, ebenso wie die Großmutter. Beide werden von Jonas und Sonja schmerzlich vermisst, während der Vater versucht, seinen Kindern eine geborgene Kindheit zu ermöglichen. … Mehr Rätsel in der Vorweihnachtszeit – Jan Brandt: Der magische Adventskalender

Flüchtigkeit und die Suche nach dem eigenen Weg – Paolo Cognetti: Sofia trägt immer Schwarz

Sofias Eltern sind jung, als sie heiraten, und sie heiraten, weil sie unterwegs ist, was im Umkehrschluss heißt, dass sie womöglich – wahrscheinlich, wenn wir den weiteren Verlauf der Geschichte bedenken – nicht zusammengeblieben wären ohne die Ankündigung des Nachwuchses. Sofia bleibt ein Einzelkind, zerrieben zwischen den Eltern, die von einer Krise in die nächste … Mehr Flüchtigkeit und die Suche nach dem eigenen Weg – Paolo Cognetti: Sofia trägt immer Schwarz

Antiheld – Terézia Mora: Der einzige Mann auf dem Kontinent

Terézia Mora wurde in diesem Jahr mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Grund genug, endlich einmal einen Roman der Autorin zu lesen, die zweisprachig aufwuchs und auch als renommierte Übersetzerin aus dem Ungarischen bekannt ist. „Der einzige Mann auf dem Kontinent“, das ist Darius Kopp, Anfang 40, und der einzige Vertreter seiner amerikanischen Firma für drahtlose Netzwerke … Mehr Antiheld – Terézia Mora: Der einzige Mann auf dem Kontinent

Krieg, Verlust und erzählerische Kraft – Michael Ondaatje: Anils Geist

Michael Ondaatjes aktueller Roman „Kriegslicht“ ist eine der Lektüren in diesem Jahr, die mich noch lange beschäftigt haben und beschäftigen. Irgendetwas ist da am Stil und an der Art und Weise des Autors, seine Geschichte zu erzählen, die lange nachhallen. Ein Grund für mich, mich mit weiteren Werken des Autors zu beschäftigen, so mit dem … Mehr Krieg, Verlust und erzählerische Kraft – Michael Ondaatje: Anils Geist

Spannungsloses Marokko – Christine Mangan: Nacht über Tanger

Tanger, die 50er Jahre. Marokko steht kurz vor seiner Unabhängigkeit, die Stimmung im Land ist aufgeheizt, als die junge Alice mit ihrem Mann in die nordafrikanische Stadt zieht. Dort verlässt sie kaum die gemeinsame Wohnung, fühlt sich nicht wohl fern ihrer Heimat. Eines Tages steht dann Lucy vor ihrer Tür, die Freundin, mit der sie … Mehr Spannungsloses Marokko – Christine Mangan: Nacht über Tanger