Monatsarchiv: August 2017

Alles fließt – Peter von Becker: Céleste

Die angesehene Künstlerin Céleste steht kurz vor ihrem 100. Geburtstag, als sie dem Anwalt Edvard, den sie von früher kennt, eine Email sendet, in der sie darum bittet, ihn sehen zu dürfen. Alles Weitere bespricht Célestes Tochter Benedictine mit ihm. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Tanzen und Leben – Zadie Smith: Swing Time

Tracey und die Erzählerin in Zadie Smiths neuem Roman „Swing Time“ lernen sich als Kinder kennen und werden schnell Freundinnen. Ihnen gemeinsam ist, dass sie jeweils einen weißen und einen schwarzen Elternteil haben, wobei bei der Erzählerin der Vater weiß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Ende einer Nacht – Édouard Louis: Im Herzen der Gewalt

Édouard Louis, Mitte 20 und Autor des autobiographischen Romans „Das Ende von Eddy“, in dem er von seiner schlimmen Kindheit und Jugend als schwuler Junge in der französischen Provinz erzählte, hat erneut eine wahre Begebenheit in Romanform gepackt. In einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

„Wir sind alle Migranten in der Zeit“ – Mohsin Hamid: Exit West

Nadia und Saeed lernen sich in einem Abendkurs kennen, irgendwo in einem muslimischen Land, dessen Name nie genannt wird. Schon zu Beginn der Geschichte befindet sich die Heimatstadt der beiden „am Rande des Abgrunds“, wie es heißt. Große Unruhen werfen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

Stecken geblieben – Stuart Nadler: Die Unzertrennlichen

Drei Wellensittiche sind auf dem Cover zu sehen, sie unterscheiden sich, doch sie sind farblich aufeinander abgestimmt. Die unteren Teile gehören jeweils zu einem der anderen Vögel, es besteht also eine Verwandtschaft, eine Zugehörigkeit. Ein passendes Bild für die Geschichte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare