Mord oder Unfall? – Helen Garner: Drei Söhne. Ein Mordprozess

drei-soehne-garnerEs ist der Vatertag im Jahr 2005, als Robert Faquharson seine drei Söhne gerade zu seiner von ihm getrennt lebenden Frau zurückbringen möchte, von der Straße abkommt und in einen Baggersee stürzt. Nur er kann sich befreien, seine Kinder ertrinken. Er gibt an, einen Hustenanfall gehabt zu haben, durch den er ohnmächtig wurde und erst im Wasser wieder erwacht zu sein. Es sei ihm nicht gelungen, seine Kinder zu retten.

Die Frage, ob Faquharson die Wahrheit sagt, oder ob er seine Söhne vielleicht doch getötet hat, um sich an seiner Exfrau zu rächen, ob vorsätzlich und geplant oder im Affekt, steht schnell im Raum und wird zum Mittelpunkt eines Aufsehen erregenden Prozesses, der die australische Öffentlichkeit sehr beschäftigt. Helen Garner beobachtet die Verhandlung genau und berichtet akribisch in ihrem Buch „Drei Söhne. Ein Mordprozess“ darüber.

Der Prozess gegen Faquharson muss sich auf Zeugenaussagen, auf Indizien und Wahrscheinlichkeiten stützen. So hatte er einem alten Freund zufolge gesagt, dass er überlege, die Kinder umzubringen, was er nach dem Geschehen bestreitet. Die Ehe, ihr Scheitern, Roberts Unfähigkeit, in seinem Leben zurechtzukommen, all dies wird vor Gericht ausgebreitet, genauso wie der Vorfall selbst immer wieder von allen Seiten durchleuchtet wird. Durch Garners meist mitreißende Schilderung sitzt man als Leser wie mit im Gerichtssaal.

Es ist schwer, sich eine Meinung zu bilden, umso mehr, als man sich auf Garners Beschreibungen verlassen muss. Das macht aber nichts, denn Garner schreibt genau, beobachtet scharfsinnig, wertet aus, wo es geht, versucht, Strategien zu erkennen. Fesselnd ist ihr Bericht natürlich vor allem wegen der Ungeheuerlichkeit der Vorwürfe: Ein Vater, der seine drei Söhne umgebracht hat, nur um sich zu rächen? Viele Männer, die Garner im Laufe des Prozesses begegnen, beteuern immer wieder: Sie hätten alles versucht, um die Kinder zu retten und wären, wenn nötig, mit ihnen untergegangen. Faquharson benimmt sich nach dem Unfall eigenartig, er ist traumatisiert – doch ist der Auslöser des Traumas der Unfall selbst oder seine Schuld daran?

Vermutlich sind es diese Fragen, die einen „Drei Söhne“ atemlos lesen lassen, in der Hoffnung, eine Antwort auf die drängenden Fragen zu bekommen, wie es zu der Tragödie kommen konnte und wie die Geschworenen über den Fall und somit über Faquharsons weiteres Leben entscheiden.

Einige Fragen werden im Prozess wieder und wieder behandelt, und wo die Zuschauer vor Ort ermüden, geht es einem als Leser nicht anders, eine Straffung wäre aber wohl zu Lasten der Authentizität gegangen. Alles in allem ist Garner ein fesselnder Bericht gelungen, auch wenn sie an einigen Stellen etwas ungelenk formuliert (und die deutsche Ausgabe leider einige Fehler enthält). War Faquharson wirklich dazu fähig, seine Söhne zu töten, sah er tatsächlich keinen anderen Ausweg mehr? Was mag in ihm vorgegangen sein? „Drei Söhne. Ein Mordprozess“ nähert sich behutsam einer Ungeheuerlichkeit an, die kaum zu verstehen ist.

Helen Garner: Drei Söhne. Ein Mordprozess, Berlin Verlag, 2016, 20 Euro

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sachbuch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mord oder Unfall? – Helen Garner: Drei Söhne. Ein Mordprozess

  1. literaturreich schreibt:

    Ich habe soeben gerade eine Rezension zu diesem Buch gelesen, die ziemlich negativ war. Besonders die Wiederholungen wurden kritisiert. Ich bin froh, dass du es etwas anders siehst (wenn du die gelegentlichen Längen auch erwähnst). Ich kenne Helen Garner von „Das Zimmer“ und fand sie wunderbar, deshalb werde ich mir dieses buch auch mal näher ansehen.

    Gefällt 2 Personen

    • letteratura schreibt:

      Ich habe von der Autorin sonst nichts gelesen, ich habe das auch in nächster Zeit nicht vor. Die Wiederholungen halte ich für nötig oder zumindest folgerichtig, da Garner den kompletten Prozess durch alle Instanzen darstellt.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s